DSCF6711

Eine Demonstration zur Ortsumfahrung von Laufen

  • Oktober 13, 2018

Die Stadt Laufen liegt unmittelbar an der deutschen Grenze zu Österreich in der Nähe von Salzburg. Der historische Ortskern liegt umschlossen von der Salzach und bietet eine der wenigen Überquerungen des Flusses nach Österreich. Im Jahr 2008 wurde entschlossen eine Ortsumfahrung zu bauen und eine Entlastung der Straßen und Fussgängerzone zu erreichen. Zehn Jahre später ist die Diskussion über den genauen Verlauf dieser Straße noch offen.

An diesem Sonntag, den 14.Oktober.2018, haben sich die betroffenen Bauern und Anwohner der durch die Stadt bevorzugten Strecke zu einer Demonstration zusammen gefunden. Mit Traktoren, Anhängern und Rasenmähern wurde der Verlauf der neuen Straße symbolisch abgesteckt um auf die Auswirkungen dieser Entscheidung aufmerksam zumachen.

Es gibt zwei unterschiedliche Forderungen. Zum einen soll der Flächenfrass gestoppt und Natur erhalten bleiben, zum Anderen wird auf eine alternative Strecke entlang der bestehenden Bahntrasse gefordert. Die Bahntrasse ist bereits vorhanden und muss nur ausgebaut werden, in Zusammenarbeit mit der Bahn.

Ich bin nur ein Gast in dieser Stadt und kann die Diskussion nur als Außenstehender beobachten und interpretieren. Ich verstehe alle Seiten und möchte nicht derjenige sein der hier eine Entscheidung treffen muss. Die Landschaft ist wirklich schön und wird query von einer Straße geschnitten. Aber ist in unserer Gesellschaft wichtig gegen die Entscheidungen der Politik zu demonstrieren wenn sie nicht im Wohle der Allgemeinheit sind. Ansonsten würde ich heute auf dem Tempelhofer Feld zwischen Neubauten sitzen, statt den freien Blick über das Feld genießen zu können.

Irgendwann bin ich vielleicht mehr als nur ein Gast in dieser Stadt und bin daher weiterhin an diesem Thema interessiert. Wenn dies soweit ist werde ich mich dafür einsetzten, dass egal wo die Strecke gebaut wird, dass diese auch mit einem vernünftigen und sicheren Rad- und Fussweg ausgestattet ist.

Dieser Beitrag ist eine Dokumentation in der Kategorie „Event“ und wurde mit der Fujifilm X-T20 und dem XF-35mm aufgenommen.